19.11.2017

Der Vitaminschub aus dem Tiefkühler

Wer nach den langen Winterwochen ein bisschen Abwechslung zu Rüben, Kohl und Sellerie sucht, kann Menus problemlos mit Tiefkühlware aufpeppen: Bohnen, Spinat, Sommergemüse und Maiskölbchen aus der Gefriertruhe sind rasch zur Hand, einfach verarbeitet und sehr gesund. Zum Dessert lässt sich blitzschnell eine Wähe mit Tiefkühl-Aprikosen oder ein Himbeercoulis aus dem Tiefkühler zubereiten, und schon steht eine gesunde, farbige Mahlzeit auf dem Tisch.

«Tiefgekühltes Obst und Gemüse enthalten die volle Ladung Vitamine, da sie nach der Ernte sofort blanchiert, das heisst ganz kurz mit Wasser und Dampf erhitzt und dann sogleich gefroren werden», erklärt Andrea Gysi, Kampagnenleiterin «5 am Tag». «Das bedeutet, Tiefkühlware ist oft noch vitaminreicher und knackiger als Frischobst und –gemüse, welches vor dem Verzehr mehrere Tage gelagert wird.» Grüne Bohnen beispielsweise haben nach sieben Tagen Lagerung im Kühlschrank bei +4°C bereits 80 Prozent Vitamin C verloren. Tiefgekühlt verlieren sie das Vitamin C viel langsamer: Sogar Bohnen, die ein ganzes Jahr tiefgekühlt werden, enthalten immer noch etwa 45 Prozent Vitamin C. Das einzige, was beim Kauf von Tiefkühlprodukten beachtet werden muss: «Die Produkte sollten naturbelassen und ungewürzt sein», betont Andrea Gysi. Buttergemüse und Sahnesaucen bringen unnötige Kalorien mit sich, und manchen Früchtemischungen werden Süssstoffe hinzugefügt.

Wer noch mehr Abwechslung im Tiefkühl-Sortiment wünscht, kann ganz einfach selber frisch gekaufte Gemüsesorten kurz blanchieren und einfrieren. Auch Saucen aus frischen Tomaten, Zucchetti oder ein leckeres Ratatouille lassen sich gut einfrieren, sind praktisch für eilige Tage und machen es einfach, trotzdem immer auf die empfohlenen fünf Portionen täglich zu kommen.

So schaffen Sie locker 5 Portionen täglich:

  • Zum Zmorge 1 Glas frisch gepressten Orangensaft oder 2 Kiwis
  • Zum Znüni 1 Rüebli oder eine Handvoll Cherrytomaten
  • Zum Zmittag 1 Portion Salat zum Menu (möglichst ein Menu mit Gemüse wählen!)
  • Zum Zvieri 1 Apfel oder 1 Orange
  • Zum Znacht 1 Gemüseteller, Gemüsesuppe oder Teigwaren mit viel selbstgemachter Tomatensauce

Ideen für früchte- und gemüsereiche Blitzrezepte:

  • Ein Ei mit einer Handvoll Tiefkühlspinat mischen, würzen und in der Pfanne unter Wenden kurz anbraten – fertig!
  • Eine Portion Kuchenteig mit zwei Handvoll Tiefkühlgemüse bestreuen, je nach Geschmack mit einem Guss aus 1 dl Milch und 1 Ei begiessen, würzen und backen.
  • Eine Handvoll Tiefkühlzwetschgen und eine Handvoll Tiefkühlaprikosen zusammen mixen, etwas Zitronensaft beifügen, nach Bedarf leicht zuckern und als frisches Coulis geniessen.
  • Einen Becher Naturjoghurt mit einer Handvoll Tiefkühl-Heidelbeeren mixen, schon steht ein feiner Shake bereit!

 

zurück