25.08.2020

Kohlrabi – eine vielseitige Knolle

Kohlrabi ist für viele vielleicht nicht der offensichtlichste Liebling – das Kohlgemüse wird allerdings unterschätzt. Erwähnt wird Kohlrabi zum ersten Mal im 16. Jahrhundert, vermutlich in Nordeuropa, und auch heute noch ist es fast ausschliesslich im deutschsprachigen Raum bekannt.

Kohlrabi kommt in unterschiedlichen Farben von weiss über grün bis violett und blau vor. Roh ist er herrlich knackig und saftig und hat ein kräftiges, leicht süssliches Aroma. Gedünstet werden seine süssen Aromen noch verstärkt. Kohlrabi hat bei uns von Mai bis November Saison. Übrigens: Nicht nur die Knolle sondern auch die Blätter sind essbar. Sie machen sich gut in Salaten, Saucen oder Suppen.

Kohlrabiblatt

Dank seiner festen Konsistenz lassen sich mit Kohlrabi schmackhafte Alternativen zu Fleischrezepten zubereiten – zum Beispiel Kohlrabi-Cordon-Bleu. Inspirationen dazu findest du hier auf Instagram. Kohlrabi kann gut im heimischen Garten oder Hochbeet angepflanzt werden. Die sympathische Knolle eignet sich roh zum Mitnehmen als Zwischenmahlzeit für Kinder und lässt sich hervorragend zu Blumen oder Tieren schnitzen. Was will man mehr?

Tipp: Im Kühlschrank (Gemüsefach) kann Kohlrabi ca. 1 Woche gelagert werden, davor sollten die Blätter entfernt und zubereitet werden.

zurück