Kirsche

Die Kirsche ist ein Steinobst und gehört botanisch der Familie der Rosenblütler an. Sie stammt ursprünglich aus der Gegend um das Schwarze Meer und wird heute weltweit in gemässigten Klimazonen kultiviert.

Über die Hälfte der Schweizer Kirschen stammen aus der Nordwestschweiz. Kirschen müssen reif geerntet werden, weil sie nach dem Pflücken nicht mehr nachreifen. Die Vielzahl der Kirschensorten ist aufgeteilt in zwei Gruppen: Süss- und Sauerkirschen. Daneben gibt es die seltene Gruppe der Bastardkirschen (Kreuzung aus Süss- und Sauerkirschen).

Saison: von Juni bis August

Nährwert: Kirsche – Schweizer Nährwertdatenbank

 

Hätten Sie es gewusst?

Voll ausgereifte Kirschen enthalten neben Vitaminen und Mineralstoffen auch Anthozyane, die ihnen ihre typische, intensive Farbe verleihen.

1 Portion am Tag entspricht:

zirka 20 Kirschen