Melone

Die Melone gehört zur Familie der Kürbisgewächse, wird aber im Gegensatz zu anderen Vertretern dieser Familie als Obst verwendet. Melonen gedeihen nur in warmen Gebieten.

Ihr Name stammt aus dem Griechischen und bedeutet «grosser Apfel». Es wird hauptsächlich zwischen Wassermelonen und Zuckermelonen (Honig-, Galia-, Charantais-, Cantaloupemelonen usw.) unterschieden. Alle Melonen sind sehr kalorienarm, denn sie bestehen zu neunzig bis fünfundneunzig Prozent aus Wasser.

Saison: Juni bis Oktober


Nährwert-Tabelle

je 100 g essbarer Anteil
Energie Nährstoffe Mineralstoffe Vitamine
38 kcal Protein 0.7 g Natrium 18 mg B1 0.04 mg
159 kJ Fett 0.1 g Kalium 297 mg B2 0.02 mg
  Kohlenhydrate 8 g Kalzium 14 mg B6 0.09 mg
  Nahrungsfasern 0.9 g Phosphor 17 mg C 25 mg
    Magnesium 14 mg E 0.1 mg
       

Energie: 38 kcal, 159 kJ

Nährstoffe: Protein 0.7 g, Fett 0.1 g, Kohlenhydrate 8 g, Nahrungsfasern 0.9 g

Mineralstoffe: Natrium 18 mg, Kalium 297 mg, Kalzium 14 mg, Phosphor 17 mg, Magnesium 14 mg

Vitamine: B1 0.04 mg, B2 0.02 mg, B6 0.09 mg, C 25 mg, E 0.1 mg

Hätten Sie es gewusst?

Melonen bieten eine breite Palette von Vitaminen und Mineralstoffen. Wassermelonen enthalten vor allem B-Vitamine und Lycopine, welches das Fruchtfleisch rot färben. Zuckermelonen sind dagegen reich an Vitamin C und haben wertvolle Beta-Carotine  zu bieten, die bei den orangefarbenen Sorten auch für die intensive Farbe des Fruchtfleisches sorgen. Bei der Galiamelone ist das Fruchtfleisch grünlich-weiss.

1 Portion am Tag entspricht:

2 Schnitzen Melone