Pfirsich

Der Pfirsich zählt zum Steinobst und gehört botanisch der Familie der Rosengewächse an. Er war bereits 2000 vor Christus in China bekannt.

Pfirsiche benötigen ein mildes und warmes Klima. Sie sind äusserst frostempfindlich und werden daher hauptsächlich in den Mittelmeerländern angebaut. Neben Italien sind Frankreich, Spanien und Griechenland die wichtigsten Anbauländer. Reife Pfirsiche sind dunkelgelb bis rot und geben auf Fingerdruck leicht nach. Harte, unreife Früchte sollte man nicht kaufen, weil sie nicht mehr richtig nachreifen. Pfirsiche können für kurze Zeit im Kühlschrank aufbewahrt werden, sollten jedoch rasch verbraucht werden.

Saison: von Juli bis August (nur Importware)


Nährwert-Tabelle

je 100 g essbarer Anteil
Energie Nährstoffe Mineralstoffe Vitamine
47 kcal Protein 0.5 g Natrium 1 mg B1 0.02 mg
198 kJ Fett 0.1 g Kalium 160 mg B2 0.05 mg
  Kohlenhydrate 10 g Kalzium 10 mg C 7 mg
  Nahrungsfasern 2 g Phosphor 19 mg E 0.5 mg
    Magnesium 8 mg Niacin 1 mg
       

Energie: 47 kcal, 198 kJ

Nährstoffe: Protein 0.5 g, Fett 0.1 g, Kohlenhydrate 10 g, Nahrungsfasern 2 g

Mineralstoffe: Natrium 1 mg, Kalium 160 mg, Kalzium 10 mg, Phosphor 19 mg, Magnesium 8 mg

Vitamine: B1 0.02 mg, B2 0.05 mg, C 7 mg, E 0.5 mg, Niacin 1 mg

Hätten Sie es gewusst?

Pfirsiche enthalten viel Beta-Carotin.

1 Portion am Tag entspricht:

einem Pfirsich