Pflaume

Die Pflaume ist eine Steinfrucht und gehört den Rosengewächsen an. Die Urheimat der Pflaume ist Kleinasien.

Die Römer brachten sie 150 vor Christus nach Italien, von wo aus sie sich in ganz Europa verbreitete. Es gibt etwa 2000 verschiedene Sorten, die sich teilweise nur geringfügig in Farbe, Grösse und Reifezeit unterscheiden. Zwetschgen, Reineclauden und Mirabellen sind Unterarten der Pflaume. Pflaumen, aber auch Mirabellen und Reineclauden besitzen weiches Fleisch und reagieren empfindlich auf Transporte. Deshalb werden sie vor allem zur Selbstversorgung oder für den Direktverkauf angebaut.

Saison: von Juli bis September


Nährwert-Tabelle

je 100 g essbarer Anteil
Energie Nährstoffe Mineralstoffe Vitamine
48 kcal Protein 0.6 g Natrium 2 mg B1 0.07 mg
203 kJ Fett 0.2 g Kalium 177 mg B2 0.04 mg
  Kohlenhydrate 10.2 g Kalzium 8 mg B6 0.05 mg
  Nahrungsfasern 1.6 g Phosphor 17 mg C 5 mg
    Magnesium 8 mg E 0.86 mg
       

Energie: 48 kcal, 203 kJ

Nährstoffe: Protein 0.6 g, Fett 0.2 g, Kohlenhydrate 10.2 g, Nahrungsfasern 1.6 g

Mineralstoffe: Natrium 2 mg, Kalium 177 mg, Kalzium 8 mg, Phosphor 17 mg, Magnesium 8 mg

Vitamine: B1 0.07 mg, B2 0.04 mg, B6 0.05 mg, C 5 mg, E 0.86 mg

Hätten Sie es gewusst?

Die Pflaume weist eine breite Palette an Vitaminen und Mineralstoffen auf.

1 Portion am Tag entspricht:

einer grossen Pflaume