Endivie

Die Endivie ist eine veredelte Zuchtform der Zichorie und deshalb nicht mit den anderen Blattsalaten verwandt, sondern mit Chicorée und Radicchio, auch wenn das auf den ersten Blick nicht unbedingt so erscheint.

Botanisch wird sie dem Blattgemüse zugeteilt. Ihre Heimat erstreckt sich vom Mittelmeergebiet bis nach Zentralasien. Endivie wurde schon zur Zeit der alten Ägypter als Gemüse genutzt. Im 13. Jahrhundert konnte sie sich bei uns als Salat durchsetzen. Der in den Blättern vorhandene milchige Saft enthält, wie auch beim Chicorée, einen Bitterstoff, der verdauungsfördernd und appetitanregend wirkt. Endivie kommt im Sommer aus inländischem Freilandanbau frisch auf den Markt.

Saison: von Juni bis Dezember


Nährwert-Tabelle

je 100 g essbarer Anteil
Energie Nährstoffe Mineralstoffe Vitamine
16 kcal Protein 1.8 g Natrium 43 mg B2 0.12 mg
68 kJ Fett 0.2 g Kalium 330 mg C 9 mg
  Kohlenhydrate 1.2 g Kalzium 54 mg E 1 mg
  Nahrungsfasern 1.2 g Phosphor 54 mg Betacarotin 890 µg
    Magnesium 10 mg Folsäure 109 µg
       

Energie: 16 kcal, 68 kJ

Nährstoffe: Protein 1.8 g, Fett 0.2 g, Kohlenhydrate 1.2 g, Nahrungsfasern 1.2 g

Mineralstoffe: Natrium 43 mg, Kalium 330 mg, Kalzium 54 mg, Phosphor 54 mg, Magnesium 10 mg

Vitamine: B2 0.12 mg, C 9 mg, E 1 mg, Betacarotin 890 µg, Folsäure 109 µg

Hätten Sie es gewusst?

Die Endivie gehört zu den nährstoffreichsten Blattgemüsen und enthält viel Kalium und Beta-Carotin.

1 Portion am Tag entspricht:

einem halben Endiviensalat