Gurke

Aus botanischer Sicht ist die Gurke ein Fruchtgemüse. Über die Herkunft der Gurke gibt es zwei Theorien: Nach der einen stammt sie aus Nordindien, wo sie schon seit etwa 4000 Jahren an den Südhängen des Himalaja wachsen soll. Nach der anderen kommt sie aus dem tropischen Afrika, von wo aus sie über Ägypten in den Mittelmeerraum gelangte.

Die Gurke weist einen sehr hohen Wassergehalt auf (96%), ist nur begrenzt haltbar und kälteempfindlich. Sie sollte nicht unter 12° Celsius gelagert werden, da sie sonst weich und fleckig werden und faulen kann. Man sollte Gurken auch nicht zusammen mit Ethylen abgebenden Früchten wie Äpfel und Kiwis lagern. Gurken, die bitter schmecken, enthalten das giftige Cucurbitacin und sollten deshalb nicht gegessen werden.

Saison: von April bis Oktober


Nährwert-Tabelle

je 100 g essbarer Anteil
Energie Nährstoffe Mineralstoffe Vitamine
14 kcal Protein 0.7 g Natrium 1 mg B6 0.04 mg
57 kJ Fett 0.1 g Kalium 135 mg C 5 mg
  Kohlenhydrate 2 g Kalzium 15 mg E 0.09 mg
  Nahrungsfasern 0.8 g Phosphor 18 mg Niacin 0.2 mg
    Magnesium 10 mg Betacarotin 222 µg
       

Energie: 14 kcal, 57 kJ

Nährstoffe: Protein 0.7 g, Fett 0.1 g, Kohlenhydrate 2 g, Nahrungsfasern 0.8 g

Mineralstoffe: Natrium 1 mg, Kalium 135 mg, Kalzium 15 mg, Phosphor 18 mg, Magnesium 10 mg

Vitamine: B6 0.04 mg, C 5 mg, E 0.09 mg, Niacin 0.2 mg, Betacarotin 222 µg

Hätten Sie es gewusst?

Gurken sind ein sehr energiearmes Gemüse mit relativ geringem Nährstoff-Gehalt. Da die wenigen, wertvollen Inhaltsstoffe vorwiegend in der Schale der Gurke stecken, sollte man diese gut waschen und mitessen.

1 Portion am Tag entspricht:

einem Drittel einer grossen Gurke