Kopfsalat

Der Kopfsalat gehört zum Blattgemüse und wird auch grüner Salat genannt. Schon die Griechen und Römer haben ihn geschätzt: wegen der leicht beruhigenden Wirkung des Milchsafts in den Blättern.

Neben dem grünen gibt es auch den roten Kopfsalat. Die rote Farbe ist sortenbedingt, wobei eine besonders intensive Färbung auch ein Zeichen dafür ist, dass der Salat über einen längeren Zeitraum hinweg starker Lichteinwirkung ausgesetzt war. Die rote Färbung entsteht durch Anthozyan. Anthozyanhaltige Kopfsalate bilden noch zartere und feinere Blätter als ihre grünen Verwandten. Man unterscheidet ausserdem zwischen Freiland- und Treibhaussalat. Letzterer wird meist grösser und hat erheblich mehr Gewicht. Ausserdem verhindert der Lichtmangel im Winter beim Treibhaussalat die typische Kopfbildung, weshalb dieser Salat auch nicht lagerfähig ist. Da Kopfsalat sehr empfindlich ist gegen Ethylen, sollte man ihn immer von Obst getrennt lagern.

Saison: von März bis Dezember


Nährwert-Tabelle

je 100 g essbarer Anteil
Energie Nährstoffe Mineralstoffe Vitamine
14 kcal Protein 1.3 g Natrium 2 mg Betacarotin 1129 µg
60 kJ Fett 0.2 g Kalium 136 mg B2 0.08 mg
  Kohlenhydrate 1.1 g Kalzium 31 mg C 13 mg
  Nahrungsfasern 1.6 g Phosphor 17 mg E 0.6 mg
    Magnesium 8 mg Niacin 0.4 mg
       

Energie: 14 kcal, 60 kJ

Nährstoffe: Protein 1.3 g, Fett 0.2 g, Kohlenhydrate 1.1 g, Nahrungsfasern 1.6 g

Mineralstoffe: Natrium 2 mg, Kalium 136 mg, Kalzium 31 mg, Phosphor 17 mg, Magnesium 8 mg

Vitamine: Betacarotin 1129 µg, B2 0.08 mg, C 13 mg, E 0.6 mg, Niacin 0.4 mg

Hätten Sie es gewusst?

Kopfsalat weist einen hohen Gehalt Wasser auf und enthält eine breite Palette von Vitaminen und Mineralstoffen.

1 Portion am Tag entspricht:

einem kleinen Kopfsalat