Romanesco

Der Romanesco ist eine Weiterzüchtung des Blumenkohls und gehört wie dieser zum Blütengemüse. Aus botanischer Sicht wird er zur Familie der Kreuzblütler gezählt.

Er ist im Mittelmeerraum beheimatet und wird seit dem 16. Jahrhundert auch bei uns kultiviert. Wegen des spitzen, türmchenartigen Aufbaus seiner Röschen wird er auch Minarett- oder Türmchen-Blumenkohl genannt. Romanesco sollte vor der Verarbeitung kurz in kaltes Salzwasser gelegt werden, damit eventuell vorhandene Kleintiere herausgeschwemmt werden. Er wird vorwiegend gekocht gegessen, nur wenn er sehr jung ist, kann man ihn auch als Rohkost verarbeiten.

Saison: von Mai bis November


Nährwert-Tabelle

je 100 g essbarer Anteil
Energie Nährstoffe Mineralstoffe Vitamine
22 kcal Protein 2.4 g Natrium 14 mg A 0 mg
90 kJ Fett 0.3 g Kalium 328 mg B1 0.1 mg
  Kohlenhydrate 2.3 g Kalzium 20 mg B2 0.1 mg
  Nahrungsfasern 2.4 g Phosphor 48 mg C 73 mg
    Magnesium 17 mg E 0.2 mg

Energie: 22 kcal, 90 kJ

Nährstoffe: Protein 2.4 g, Fett 0.3 g, Kohlenhydrate 2.3 g, Nahrungsfasern 2.4 g

Mineralstoffe: Natrium 14 mg, Kalium 328 mg, Kalzium 20 mg, Phosphor 48 mg, Magnesium 17 mg, Eisen 0.5 mg

Vitamine: A 0 mg, B1 0.1 mg, B2 0.1 mg, C 73 mg, E 0.2 mg

Hätten Sie es gewusst?

Romanesco hat ähnliche Nährwerte wie der Blumenkohl, der Beta-Carotin-Gehalt ist aber deutlich höher.

1 Portion am Tag entspricht:

einem Romanesco mit acht bis zehn Zentimeter Durchmesser