Rosenkohl

Der Rosenkohl wird dem Kohlgemüse zugeteilt und gehört botanisch betrachtet zu den Kreuzblütengewächsen.

Die Röschen des Rosenkohls sind kleine Kohlköpfe, die rund um einen Stängel wachsen. Je nach Sorte können die Köpfchen einen Durchmesser von mehr als vier Zentimetern haben. Ihre Farbe variiert von hell- bis dunkelgrün, manchmal sind sie auch rot. Durch Frosteinwirkung reduziert sich der bittere Geschmack der Röschen ein wenig. Rosenkohl kann im Kühlschrank bis zu einer Woche aufbewahrt werden.

Saison: von September bis Dezember


Nährwert-Tabelle

je 100 g essbarer Anteil
Energie Nährstoffe Mineralstoffe Vitamine
43 kcal Protein 4 g Natrium 9 mg B1 0.14 mg
180 kJ Fett 0.5 g Kalium 411 mg B2 0.13 mg
  Kohlenhydrate 3.5 g Kalzium 31 mg B6 0.28 mg
  Nahrungsfasern 4.3 g Phosphor 77 mg C 110 mg
    Magnesium 23 mg E 0.9 mg
       

Energie: 43 kcal, 180 kJ

Nährstoffe: Protein 4 g, Fett 0.5 g, Kohlenhydrate 3.5 g, Nahrungsfasern 4.3 g

Mineralstoffe: Natrium 9 mg, Kalium 411 mg, Kalzium 31 mg, Phosphor 77 mg, Magnesium 23 mg

Vitamine: B1 0.14 mg, B2 0.13 mg, B6 0.28 mg, C 110 mg, E 0.9 mg

Hätten Sie es gewusst?

Die Mini-Kohlköpfe stecken voller wichtiger Nährstoffe. So enthalten sie eine Kombination von Thiamin und Folsäure, was sie zu einem idealen Gemüse für Menschen mit Konzentrationsmangel und stark belasteten Nerven macht.

1 Portion am Tag entspricht:

acht bis zehn Röschen