Rucola

Der Rucola, auch als Rauke oder Arugula bekannt, ist eine Salatpflanze und gehört zur Familie der Kreuzblütler. Rucola ist auf der Nordhalbkugel und in Südamerika verbreitet.

Seit den 1980er-Jahren ist Rucola bei uns als Salatpflanze wieder bekannt, er wurde aber auch schon im Mittelalter bei uns angebaut. Als Rucola sind zwei verschiedene Arten im Handel: Die Salat- oder Ölrauke hat zehn bis 15 Zentimeter lange, gefranste Blätter. Die Wilde Rauke hingegen hat schmale, stark gezahnte Blätter. Rucola sollte nach der Ernte rasch verzehrt werden.

Saison: Juni bis Oktober


Nährwert-Tabelle

je 100 g essbarer Anteil
Energie Nährstoffe Mineralstoffe Vitamine
28 kcal Protein 2.6 g Natrium 27 mg A 237 µg
119 kJ Fett 0.7 g Kalium 369 mg Betacarotin 2840 µg
  Kohlenhydrate 2.1 g Kalzium 160 mg B2 0.09 mg
  Nahrungsfasern 1.6 g Phosphor 52 mg C 15 mg
      E 0.43 mg
       

Energie: 28 kcal, 119 kJ

Nährstoffe: Protein 2.6 g, Fett 0.7 g, Kohlenhydrate 2.1 g, Nahrungsfasern 1.6 g

Mineralstoffe: Natrium 27 mg, Kalium 369 mg, Kalzium 160 mg, Phosphor 52 mg

Vitamine: A 237 µg, Betacarotin 2840 µg, B2 0.09 mg, C 15 mg, E 0.43 mg

Hätten Sie es gewusst?

Gesundheitlich wertvoll ist der hohe Gehalt an Glucosinolaten, Beta-Carotin und Folsäure. Leider kann Rucola auch sehr hohe Nitratwerte aufweisen, weshalb man ihn eher sparsam verwenden und zum Beispiel mit anderen Salaten gemischt servieren sollte.

1 Portion am Tag entspricht:

120g Rucola