Spargel

Der Spargel ist ein Stängelgemüse und wird unterteilt in Bleichspargel, weisser Spargel und Grünspargel (grün und violettgrün). Der Spargel ist bereits seit 2000 Jahren bekannt und wurde in den Klostergärten als Heilpflanze angebaut.

Der grüne Spargel wächst über der Erde und hat einen hohen Chlorophyll-Gehalt, ein kräftigeres Aroma und mehr Vitamin C als der weisse Spargel, der unter der Erde vor Licht geschützt wächst. Spargeln sollen möglichst frisch genossen werden. Frische Spargeln sind prall, haben feuchte Schnittflächen und quietschen, wenn man sie aneinander reibt. Zur Aufbewahrung wickelt man die Spargeln am besten in ein feuchtes Tuch und lagert sie ein bis maximal zwei Tage im Kühlschrank.

Saison: von April bis Juni


Nährwert-Tabelle

je 100 g essbarer Anteil
Energie Nährstoffe Mineralstoffe Vitamine
27 kcal Protein 2.2 g Natrium 3 mg Betacarotin 581 µg
115 KJ Fett 0.2 g Kalium 269 mg B1 0.15 mg
  Kohlenhydrate 3.3 g Kalzium 22 mg B2 0.13 mg
  Nahrungsfasern 1.7 g Phosphor 56 mg C 14 mg
    Magnesium 18 mg E 1.7 mg
       

Energie: 27 kcal, 115 KJ

Nährstoffe: Protein 2.2 g, Fett 0.2 g, Kohlenhydrate 3.3 g, Nahrungsfasern 1.7 g

Mineralstoffe: Natrium 3 mg, Kalium 269 mg, Kalzium 22 mg, Phosphor 56 mg, Magnesium 18 mg

Vitamine: Betacarotin 581 µg, B1 0.15 mg, B2 0.13 mg, C 14 mg, E 1.7 mg

Hätten Sie es gewusst?

Spargeln sind sehr kalorienarm und enthalten Asparaginsäure, welche entwässernd wirkt. Der grüne Spargel enthält doppelt so viel Vitamin C und Beta-Carotin wie der weisse Spargel.

1 Portion am Tag entspricht:

zwei bis vier Spargeln