Mineralstoffe & Spurenelemente

Mineralstoffe und Spurenelemente sind für die normale körperliche und geistige Entwicklung des Menschen unentbehrlich und eine ausreichende Versorgung ist für die Funktion unseres Körpers lebensnotwendig.

Mineralstoffe kommen im Körper in einer Konzentration über 50 mg pro Kilogramm Körpergewicht vor. Zu den Mineralstoffen zählen Chlorid, Kalium, Kalzium, Magnesium, Natrium und Phosphor.

Spurenelemente liegen im Körper in geringeren Mengen als 50 mg pro Kilogramm Körpergewicht vor. Zu den Spurenelementen gehören Arsen, Blei, Chrom, Eisen, Fluor, Jod, Kobalt, Kupfer, Mangan, Molybdän, Nickel, Selen, Silizium, Vanadium, Zink und Zinn. Bei einigen Spurenelementen ist noch nicht abschliessend geklärt, ob sie im Körper eine Funktion erfüllen. Die Ausführungen beschränken sich deshalb auf die wichtigsten Spurenelemente.

Was sind ihre Aufgaben, in welchen Lebensmitteln stecken sie drin und wie äussern sich Symptome eines Mangels oder einer Überdosierung? Erfahren Sie mehr.

Präparate mit Mineralstoffen und Spurenelementen sollten nur bei einem diagnostizierten Mangel und in Absprache mit einer Ärztin oder einem Arzt eingenommen werden.

Wie schone ich Mineralstoffe?
Im Gegensatz zu den Vitaminen sind die meisten Mineralstoffe wenig empfindlich gegenüber Hitze, Licht und Sauerstoff. Sie können aber durch Wasser (während des Rüstens, Waschens und Kochens) ausgelaugt werden.

  • Gemüse und Früchte möglichst ganz, also vor dem Rüsten waschen
  • Gemüse dünsten bzw. mit nur wenig Wasser kochen
  • Viele Mineralstoffe stecken in der Schale. Schale deshalb wenn immer möglich mitverwenden.
Anmerkung

«5 am Tag» zeigt, wie der Tagesbedarf an Mineralstoffen und Spurenelementen durch den Konsum von Gemüse und Früchten gedeckt werden kann. Bei einigen Mineralstoffen und Spurenelementen kann der Tagesbedarf auch durch geringere Mengen an tierischen oder anderen pflanzlichen Lebensmitteln gedeckt werden.