Was zählt zu «5 am Tag» und was nicht

Abwechslung ist bei «5 am Tag» wichtig, denn in jedem Gemüse und in jeder Frucht stecken andere wertvolle Stoffe, die unserem Körper Gutes tun.

Frisches Gemüse und frische Früchte
Mindestens eine der fünf Portionen sollte täglich aus rohem Gemüse oder rohen Früchten bestehen. Sie enthalten Vitamine, die beim Erhitzen verloren gehen. Am besten eignen sich saisonale Gemüse und Früchte aus der Region.

Tiefgekühltes Gemüse und tiefgekühlte Früchte
Gemüse und Früchte werden reif geerntet und zur längeren Aufbewahrung bei -18°C gelagert. Tiefgefrieren ist eine schonende Konservierungsform. Der Vitamin- und Nährstoffgehalt nimmt während mehrerer Monate nur wenig ab. Aus ökologischen Gründen empfiehlt es sich frische, saisonale Gemüse und Früchte aus der Region den Tiefkühlprodukten vorzuziehen.

Konserviertes Gemüse und konservierte Früchte
Konserviertes Gemüse in der Dose oder im Glas kann ebenfalls als eine Portion bei «5 am Tag» angerechnet werden. Durch die hohen Temperaturen beim Sterilisieren verlieren sie jedoch einen grossen Anteil an Vitaminen. Zudem enthält konserviertes Gemüse Salz. Werfen Sie einen Blick auf die Nährwerttabelle, vergleichen Sie die Produkte und konsumieren Sie konserviertes Gemüse nur selten. Konservierte Früchte in der Dose oder im Glas zählen aufgrund des Zuckergehaltes nicht zu den 5-am-Tag-Lebensmitteln.

Getrocknete Früchte
Beim Trocknen wird den Früchten bis zu 80% des Wassers entzogen. Der Zucker- und Nährstoffgehalt steigt entsprechend an. Aufgrund des hohen Zuckergehalts zählen Trockenfrüchte nicht zu den 5-am-Tag-Lebensmitteln.

Säfte
Der natürliche Zuckergehalt von Fruchtsäften, die zu 100 % aus dem Saft frischer Früchte bestehen, liegt zwischen 5 und 15 Gramm Zucker pro 100 ml. Fruchtsaftgetränke und Fruchtnektare enthalten zudem häufig zugesetzen Zucker. Aufgrund des hohen Zuckergehalts zählen Fruchtsäfte, Fruchtsaftgetränke und Fruchtnektar nicht zu den 5-am-Tag-Lebensmitteln. Da Gemüsesäfte zugesetzten Zucker und Fruchtsaft enthalten können, zählen auch diese nicht zu den 5-am-Tag-Lebensmitteln.