Vitamin E – Tocopherol

Vitamin E ist ein fettlösliches Vitamin. Es wird im Gewebe gespeichert und ist Bestandteil aller Membranen (Zell- bzw. Hautschichten). Da der Körper auf die Reserven zurückgreifen kann, tritt ein Mangel nur selten auf.
Vitamin E wird nur von Pflanzen synthetisiert. Besonders gute Lieferanten sind pflanzliche Öle wie Raps- oder Weizenkeimöl. Der Vitamin-E-Gehalt in Gemüse und Früchten ist hingegen gering. Über die Nahrungskette von Tieren gelangt Vitamin E in kleinen Mengen auch in tierische Nahrungsmittel.
Der Vitamin-E-Gehalt von Nahrungsmitteln und der Tagesbedarf werden als Vitamin-E-Äquivalent angegeben. Dieser Begriff umfasst die unterschiedlichen, biologisch aktiven Verbindungen, welche die gleiche Wirkung wie 1 Milligramm Tocopherol haben.

Funktion im Körper

  • Schutz der Zellen, des Gewebes und der Organe vor den schädlichen Auswirkungen «Freier Radikale»
  • Verminderung der Umwandlung von Cholesterin in Fettablagerungen
  • Regulierung der Erweiterung von Blutgefässen

Mangelerscheinungen

  • Gesunde Erwachsene haben in der Regel keinen Mangel, da Vitamin E ausreichend in der Nahrung vorhanden ist und vom Körper gespeichert werden kann.
  • Bei chronischem Mangel, der meist durch eine Stoffwechselstörung oder eine Leberkrankheit entsteht, kann es zu Funktionsstörungen der Nieren und der Leber führen. Weitere Symptome eines Vitamin-E-Mangels können Muskelschwäche, Verlust der Muskelmasse, abnorme Augenbewegungen, ein vermindertes Sehvermögen und eine unsichere Gangart sein.

Wechselwirkungen

+ Die Anwesenheit von Vitamin C und Betacarotin unterstützen die antioxidative und schützende Wirkung von Vitamin E.
– Eisen reduziert bei gleichzeitiger Aufnahme die Verfügbarkeit von Vitamin E im Körper.

Eine hohe Vitamin-E-Zufuhr kann einen Vitamin-K-Mangel verstärken.

Quellen

Pflanzenöle wie beispielsweise Raps-, Distel-, Erdnuss- oder Olivenöl, Nüsse, Vollkornprodukte und Weizenkeime.
Grünes Blattgemüse, Schwarzwurzel, Fenchel und Brombeeren

Zufuhrempfehlungen

(männlich/weiblich) (mg-Äquivalent)
Jugendliche 15 mg / 12 mg
Erwachsene 14 mg / 12 mg
Personen ab 65 Jahren 12 mg / 11 mg

«5 am Tag» hilft bei der Vitaminversorgung

Mit 200 g Fenchel, 400 g Schwarzwurzel oder 300 g Brombeeren kann der Tagesbedarf gedeckt werden.